Pflanzen überwintern

Um nicht winterharte Pflanzen für den Winter bzw. für die ersten Fröste bereit zu machen, schneidet man je nach Pflanze zu, bedeckt die Pflanzen oder muss sie sogar umstellen. Planzen die im Herbst ihre Blätter verlieren benötigen oft gar keine besondere Behandlung.
Zu pauschalisieren ist hier allerdings leider nichts. Die Wahl des Standorts (Licht, Temperatur und Luftfeuchtigkeit) sollte immer den Verhältnissen in der Heimatländern der Pflanzen angepasst werden.

Die nötigen Informationen zu diesem Thema finden Sie auf pflanzen-ueberwintern.de. Weitere Themenbereiche sind das Einmachen von Obst und Gemüse zur Vitaminversorgung im Winter und das Überwintern von Haus- und Gartentieren. Eine weitere Seite beschäftigt sich vorrangig mit Pflanzen, die zusätzliche Lichtquellen in den Wintermonaten benötigen, z.B manche Sorten von Palmen und Kübelpflanzen.

Wichtig ist zu bedenken, wann eine Pflanze vom Balkon oder der Terasse geholt werden muss. Meist beginnt man damit beim ersten Frost, allerdings vertragen manche Pflanzen auch einige Tage Niedrigtemperatur. Man sollte vorrangig aufpassen, daß die Wurzelballen nicht zufrieren. Zum Schutz der Wurzeln kann man z.B mit Jute umwickeln.

Viele Züchter greifen für Überwinterungsaufgaben mittlerweile auch zu kleinen, zimmergeeigneten Zuchtzelten, die bequem auf- und wieder abgebaut werden können und meist bereits über das wesentliche an Technik (Stichwort: Licht) verfügen.